24h Sieger Scheriau greift am Nürburgring wieder an

Manuel Scheriau wird dieses Wochenende am Nürburgring beim 3h Rennen „Schwedenkreuz“ starten. Nach dem Klassensieg im Mai dieses Jahres beim 24h Rennen war es nach einer mehrmonatigen Rennpause wieder Zeit die schönste Rennstrecke der Welt zu besuchen.

Die Nürburgring Nordschleife wurde bereits 1927 eröffnet und ist somit einer der ältesten permanenten Rennstrecken der Welt. Eine Runde beinhaltet über 20 Kilometer und 73 Kurven, die ein sehr langes Training erfordern.
Scheriau merkt an: „Es sind die extremen Höhenunterschiede, die verschiedenen Beläge und das typische Eifelwetter die den hohen Reiz der Nordschleife ausmachen. Im Streckenteil Bergwerk gibt es immer einen gedanklichen Salut an Niki Lauda, der an dieser Stelle seinen schrecklichen Feuerunfall gehabt hat“.

Scheriau sieht das 3h Rennen bereits als Training für das Jahr 2016 an. Er hat bereits ein klares Bild über seine weitere Motorsportkarriere: „Der heurige Sieg beim 24h Rennen in der Serien-Tourenwagenklasse war der erste Puzzlestein. Nächste Saison möchte ich bei den modifizierten Tourenwagen antreten um meine Kenntnisse und Reflexe weiter zu trainieren.“ Mittelfristiges Ziel ist die GT3 Klasse, wo reinrassige Sportwagen wie Porsche 911, Mercedes SLS oder Audi R8 LMS antreten.

Das Ziel für das 3h Rennen ist wieder der Klassensieg. „Es wird schwer, da DTM Sieger Volker Strycek in der selben Klasse starten wird“, ergänzt Scheriau zu dem ambitionierten Ziel. 202 Fahrzeuge werden am Sonntag die Hatz über drei Stunden bestreiten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.